Akupunktur

Allgemeine Nadeltechnik

Allgemeine Nadeltechnik

Die Akupunktur ist ein Behandlungskonzept der

traditionellen chinesischen Medizin (TCM).

Sie verwendet drei Verfahren:

  • Einstechen von Nadeln in die Akupunkturpunkte
  • Erwärmen der Punkte (Moxibustion)
  • Massage der Punkte (Akupressur / Tuina)

In der Akupunktur werden rund 400 Akupunkturpunkte massgeblich benutzt,
die auf den so genannten Meridianen angeordnet sind.
Zur Vereinfachung wurde das heute gängige Modell von zwölf Hauptmeridianen,
die jeweils spiegelbildlich auf beiden Körperseiten paarig angelegt sind, eingeführt.

Durch das Einstechen der Nadeln wird der Fluss des Qi (Lebensenergie) beeinflusst.

Akupunktur kann bei folgenden Beschwerden eingesetzt werden:

  • Kopfschmerzen / Migräne
  • Allergien (z.B. Heuschnupfen)
  • Schlafstörungen
  • Atemwegsbeschwerden
  • Nikotinentwöhung
  • funktionelle Magen- / Darm- Störungen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Fruchtbarkeitsprobleme
  • Schwindel
  • Angstgefühle
  • Depressionen